Rindfleisch

Rindfleisch – für jeden Geschmack das Richtige

Ob Rinderbraten, Tafelspitz oder Steak. Aus Rindfleisch lassen sich die unterschiedlichsten Köstlichkeiten zaubern. Spätestens an der Fleischtheke haben Sie jedoch die Qual der Wahl. Feinfaserige Teilstücke eignen sich besonders gut zum Kurzbraten, die Teilstücke mit festen, gröberen Fasern sind dagegen ideal zum Schmoren oder Kochen. Zu einer gesunden Ernährung trägt Rindfleisch in nahezu allen Varianten bei: Es enthält hochwertiges Eiweiß, B-Vitamine und viel Eisen

Tipps rund ums Rindfleisch

Zum Kurzbraten eigenen sich:
Roastbeef, Filet, Hohe Rippe
Zum Braten und Schmoren eignen sich:
Roastbeef, Filet, Keule, Brustkern, Kamm / Nacken, Bug
Zum Kochen eignen sich:
Brustspitze, Spannrippe / Querrippe, Hohe Rippe, Bauch, Schwanz, Beinscheibe

  • Zwei bis drei Tage kann frisches Rindfleisch im Kühlschrank ohne Weiteres aufbewahrt werden.
  • Für eine kräftige Brühe wird das Fleisch in kaltem Wasser angesetzt. So lösen sich die Geschmacks- und Nährstoffe besser in der Brühe.
  • Damit sich Steaks in der Pfanne oder auf dem Grill nicht nach oben wölben, den Fettrand vor dem Braten einritzen.
  • Achten Sie beim Einkauf auf eine schöne Marmorierung (feine Fettäderchen, die das Fleisch durchziehen). Sie werden mit einem zarten und geschmacksintensiven Stück Fleisch belohnt.

Ihre Landfrauen im Bayerischen Bauernverband

Bayerischer Bauernverband

Zur Produktübersicht