Schweinefleisch

Heute schon Schwein gehabt?

Schweinefleisch ist vielseitig und nährstoffreich

Schweinefleisch hat sowohl in der traditionellen als auch in der modernen, leichten Küche viele Anhänger. Das liegt vor allem an den vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten, die Schweinefleisch bietet: Vom klassischen Schweinbraten über das Schnitzel bis hin zu exotischen Gerichten ist alles möglich.

Ein Schweineschnitzel besteht aus 75 % Wasser, 22 % Proteinen und 2 % Fett. Die restlichen Prozente entfallen auf Mineral- und Spurenelemente sowie auf Vitamine, wie z. B. Eisen, Zink, Selen und Vitamin B1. Ein kleines Schweineschnitzel deckt leicht den Tagesbedarf an Vitamin B1 einer erwachsenen Frau. Vitamin B1 ist für den Energie- und Kohlenhydratstoffwechsel unverzichtbar.

Der Fettgehalt von Schweinefleisch kann je nach Teilstück zwischen 2 – 30 % variieren. Davon entfallen ca. 40 % auf gesättigte und 60 % auf die gesundheitlich günstigeren, ungesättigten Fettsäuren.

Tipps rund ums Schweinefleisch:

  • Schweinefleisch immer frisch kaufen und schnell zubereiten.
  • Qualitativ hochwertiges Schweinfleisch erkennen Sie:
  • an seiner frischen rosa Farbe.
  • an seiner Konsistenz, da gutes Fleisch auf Druck nur leicht nachgibt.
  • an seinem Safthaltevermögen: Beim Anschneiden sollte kein Saft austreten.
  • Schweinefleisch zum Kurzbraten sollte leicht marmoriert sein, d. h. von feinen Fettäderchen durchzogen. Sie machen das Fleisch saftig und lecker.
  • Tiefgefroren hält sich Schweinefleisch ca. 6 Monate.
  • Lagern Sie Schweinefleisch im Kühlschrank bei unter 7 °C.
  • Aus hygienischen Gründen sollten rohes Fleisch und Fleischsaft nicht mit anderen Lebensmitteln in Berührung kommen.

Ihre Landfrauen im Bayerischen Bauernverband

Zur Produktübersicht