Lamm

Von der Weide auf den Teller Lamm: Eine Delikatesse bereichert die Grillsaison

Aromatisch und kurze Wege von der Weide auf den Teller – das sind zwei gute Gründe für die wachsende Beliebtheit von Lammfleisch aus der Region. Noch dazu ist Lamm eine fettarme Alternative zu Schwein und Rind und ebenfalls wunderbar zum Grillen geeignet.

In Deutschland werden Lämmer meist im Alter von 4 bis 6 Monaten geschlachtet. Dadurch wird ausgeschlossen, dass das Fleisch den typischen Hammelgeschmack annimmt, der sich ab dem 8. Monat entwickelt.

Tipps rund ums Lamm: 

  • Als Milchlammfleisch wird Fleisch von bis zu sechs Monate alten Milchmastlämmern bezeichnet. Bei bis zu einem Jahr alten Tieren spricht man je nach Mastform von Stall- oder Weidemastlämmern.
  • Fleisch von Weidemastlämmern ist in der Regel schmackhafter und in der Farbe dunkler als Fleisch aus der Stallhaltung.
  • Als Qualitätsmerkmale gelten: hellrote bis ziegelrote Farbe, feine, kurze Fleischfasern, die nur mäßig mit Fett durchwachsen sind.
  • Lammfleisch sollte auf dem Grill nur hellbraun gebraten werden, damit es schön zart bleibt.
  • Lammkoteletts in der Grillmitte anbraten, dann auf dem Grillrand gar ziehen lassen, nochmals kurz erhitzen und sofort servieren.

Ihre Landfrauen im Bayerischen Bauernverband

Bayerischer Bauernverband

Zur Produktübersicht