Fördergemeinschaft "Einkaufen auf dem Bauernhof"

Die Fördergemeinschaft "Einkaufen auf dem Bauernhof" wurde 1989 als Gesellschaft des bürgerlichen Rechts gegründet, um die landwirtschaftliche Direktvermarktung in Deutschland zu unterstützen. Gesellschafter (Mitglieder) sind alle Landwirtschaftskammern und für Bundesländer ohne Kammern die Landesbauernverbände sowie der Deutsche Bauernverband und der Verband der Landwirtschaftskammern. Die Geschäfte führt der Deutsche Bauernverband.

Die Fördergemeinschaft setzt sich für die Interessen der landwirtschaftlichen Direktvermarktung ein. Sie beschließt die Nutzungsbedingungen für das Zeichen "Einkaufen auf dem Bauernhof", entscheidet über das Angebot zeichentragender Gemeinschafts-Werbemittel sowie über Aktionen des Gemeinschaftsmarketings auf überregionaler Ebene.

Der einzelne Direktvermarkter geht nicht direkt mit der Fördergemeinschaft auf Bundesebene sondern mit dem in seiner Region zuständigen Gesellschafter eine Rechtsbeziehung ein, indem er mit diesem einen Zeichennutzungsvertrag abschließt.